DIE LINKE. Lichtenberg hat gewählt

Die Kandidat:innen für den Bundestagswahlkreis

und die Abgeordnetenwahlkreise stehen fest

 

Am 28.2.2021 hat die Partei DIE LINKE. Lichtenberg auf hybriden Vertreter:innenversammlungen nach dem neuen Landeswahlgesetz ihre Wahlkreiskandidat:innen für den Bundestagswahlkreis 86 sowie die sechs Wahlkreise für das Abgeordnetenhaus gewählt. 

Hierzu erklärt die stellv. Bezirksvorsitzende, Anika Taschke:

"DIE LINKE Lichtenberg zieht mit starken Kandidat:innen in das Superwahljahr 2021. Wir möchten unsere Wahlkreise verteidigen und sowohl den Bundestagswahlkreis 86 als auch alle sechs Abgeordnetenhauswahlkreise direkt gewinnen. Bei dieser Wahl geht es um die Richtungsentscheidung, wie unsere Gesellschaft nach der Corona-Pandemie gestaltet wird und wer dafür zahlt. Unsere Antwort ist klar: Jede Stimme für DIE LINKE ist eine Stimme für mehr soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Frieden und die Unteilbarkeit der Menschenrechte - antifaschistisch und auf Augen mit den Menschen vor Ort. Nur DIE LINKE denkt die soziale und die ökologische Frage zusammen.

 

Dafür stehen unsere Kandidati:innen in Berlin und im Bundestag ein:

 

Bundestagswahlkreis 86

Dr. Gesine Lötzsch

(MdB) wurde mit 93 Prozent erneut als Direktkandidatin aufgestellt. Bei der Wahl 2017 gewann Gesine Lötzsch das Direktmandat mit 34,8 Prozent der Erstimmen und 15,1 Prozent Vorsprung zum fünften Mal in Folge. Sie ist Philologin und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag und deren haushaltspolitische Sprecherin.

 

Abgeordnetenhauswahlkreis 3:

Claudia Engelmann

 

wurde mit 58 Prozent (es gab eine Mitbewerberin) erstmalig als Direktkandidatin gewählt. Sie folgt damit auf Marion Platta (MdA), die den Wahlkreis 2016 mit 30,4 Prozent zum dritten Mal in Folge gewann und nicht wieder antritt. Claudia Engelmann ist Sozialarbeiterin (M.A.) und Mitglied der Fraktion DIE LINKE in der BVV Lichtenberg.

 

Abgeordnetenhauswahlkreis 1:

Ines Schmidt

(MdA) wurde mit 89 Prozent erneut als Direktkandidatin aufgestellt. Bei der Wahl 2016 erzielte sie 25 Prozent der Erststimmen und verfehlte das Direktmandat nur hauchdünn. Sie zog über die Landesliste in das Abgeordnetenhaus ein und ist die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

 

Abgeordnetenhauswahlkreis 2:

Robert Schneider wurde mit 91 Prozent erstmalig als Direktkandidat gewählt. Er folgt damit auf Dr. Wolfgang Albers (MdA), der den Wahlkreis 2016 mit 29,1 Prozent zum zweiten Mal in Folge direkt gewann und nicht wieder antritt. Robert Schneider ist Politikwissenschaftler und stellv. Bezirksvorsitzender der LINKEN Lichtenberg.

 

Abgeordnetenhauswahlkreis 4:

Sebastian Schlüsselburg MdA

(MdA) wurde mit 84 Prozent erneut zum Direktkandidaten gewählt. Bei der Wahl 2016 erzielte er mit 32,8 Prozent das beste Erststimmenergebnis der LINKEN in Berlin. Er ist Jurist und rechtspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE.

 

Abgeordnetenhauswahlkreis 5:

Hendrikje Klein

(MdA) wurde mit 76 Prozent erneut zur Direktkandidatin gewählt. Bei der Wahl 2016 gewann sie mit 29,6 Prozent der Erststimmen das Direktmandat. Hendrikje Klein ist Diplom-Verwaltungswirtin und Sprecherin für bürgerschaftliches Engagement der Fraktion DIE LINKE.

 

Abgeordnetenhauswahlkreis 6:

Norman Wolf       

wurde mit 90 Prozent erstmalig zum Direktkandidaten gewählt. Er folgt auf Harald Wolf, der den Wahlkreis 2016 zuletzt mit 28,7 Prozent und davor seit 1999 gewann. Er tritt nicht wieder an. Norman Wolf ist Diplom-Verwaltungswirt und Co-Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE in der BVV Lichtenberg.

 

 

 

Erste Wahlkreiszeitung "Fenn-Blick links!" erschienen

 

Die aktuelle Wahlkreiszeitung "Fenn-Blick links!" im Wahlkreis 3 in Berlin Lichtenberg von Marion Platta, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses ist Anfang Februar 2021 das erste Mal erschienen.

 

Die Wahlkreiszeitung erscheint künftig vierteljährlich. 3.000 Exemplare wurden bereits verteilt. Die Zeitung wird in der nächsten Ausgabe ausgeweitet auf alle Ortsteile des Wahlkreises 3. Hierzu gehören: Fennpfuhl, Alt-Hohenschönhausen Süd, Rosenfelder Ring und der Gensinger Kiez und in seiner Auflage erhöht. Herausgeberin wird dann die neue Direktkandidatin Claudia Engelmann.

 

Sie haben selbst ein Thema was wir aufnehmen sollen? Dann melden Sie sich gerne bei mir me@claudia-engelmann.berlin.

 

 

Download
Fenn-Blick links!
Fennblick links.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.2 MB

Vernetzen wir uns:



Claudia Engelmann | Berlin-Lichtenberg

E-Mail: me@claudia-engelmann.berlin